Tour Barock... entdecken Sie die Stationen der BarockStraße.

Die drei Herrscherhäuser

Besuchen Sie vier lebendige Städte: Ottweiler, Zweibrücken, Blieskastel und Saarbrücken – die früheren Residenzen der Fürsten von Nassau-Saarbrücken, der Herzöge von Pfalz-Zweibrücken und der Grafen von der Leyen, drei einander eng verbundene Herrscherhäuser mit ihren kleinen Reichen nahe dem großen Frankreich.

Von der Leyen

Von der Leyen
Marianne von Dalberg, Tochter des Kämmerers von Worms und Schwester des letzten Mainzer Kurfürsten Karl Theodor von Dalberg, heiratete 1765 den Grafen Franz Karl von der Leyen. Unter dessen Regentschaft wurde 1773 die Residenz von Koblenz nach Blieskastel verlegt. Nachdem ihr Ehemann 1775 gestorben war, übernahm seine Witwe die Regierungsgeschäfte.

Pfalz-Zweibrücken

Pfalz-Zweibrücken
Dieses ältere Grafengeschlecht der Walramiden aus dem Haus Saarbrücken starb 1394 aus; schon 1366 hatte der letzte Graf Zweibrücken an die Kurfürsten der Pfalz verpfändet, wodurch die Grafschaft an die Wittelsbacher fiel und seitdem, da die Wittelsbacher den Herzogstitel führten, auch Herzogtum Pfalz-Zweibrücken genannt wird.

Nassau-Saarbrücken

Nassau-Saarbrücken
Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation gilt gemeinhin als Flickenteppich vieler größerer, kleinerer und kleinster Herrschaften sowie freier Reichsstädte.Ein eindrückliches Beispiel dafür bietet das Haus Nassau.