Tour Barock... entdecken Sie die Stationen der BarockStraße.
Geöffnet ab 11. Juli 2010.

Blieskasteler Uhrenmuseum "la pendule"

Herzlich willkommen in der Barockstadt Blieskastel in einem Museum mit einer wunderschönen Uhrensammlung. Wie es der Zusatz im Namen schon andeutet, sind dies vorwiegend französische Pendeluhren.

Die Sammlung des Blieskasteler Uhrenmuseums zeigt Ihnen auf rund 150 m2 in fünf Räumen 93 wertvolle Uhren vom Ende des 17. bis ins 20. Jahrhundert. Neben drei Uhren aus Deutschland und zwei wunderbaren Pendulen aus England repräsentieren die restlichen 88 Zeitmesser mit der Sammlung der Comtoise-Uhren nicht nur die Anfänge der Uhr in einem vorwiegend agrarisch strukturierten Sektor des französischen Jura, sondern auch und gerade die Blütezeit der französischen Pendule vom Ende des 17. bis ins 19. Jahrhundert. Es sind dabei die bekanntesten Uhrmacher ihrer Zeit vertreten.

Während der Herrschaft des Königs von Frankreich, Ludwig XIV. (1643 – 1715) etablierte sich an seinem Hofstaat eine auf Repräsentation und Luxus bedachte höfische Kultur. Paris wurde dadurch im ganzen 18. Jahrhundert zum Zentrum, Produktionsstätte und Umschlagplatz von Luxusgütern für ganz Europa. Das Renommee der damals in Paris hergestellten Pendeluhren ging über die Grenzen Frankreichs hinaus; es basierte primär auf der hohen künstlerischen Qualität und der mit handwerklicher Meisterschaft hergestellten Gehäuse. Diese Uhren waren nicht nur Instrumente, welche die Zeit zeigen und anschlagen konnten, sondern im wahrsten Sinne des Wortes Kunstwerke, die zur Verschönerung der Gemächer beitrugen. Diese Uhren wurden nach ganz Europa verkauft und gehören heute mit zu den Prunkstücken vieler Museen. Es war zweifelsfrei so, dass solche Prachtpendulen aus Paris bzw. Frankreich auch im hiesigen Blieskasteler Schloss der Grafen von der Leyen aufgestellt waren.

Lassen Sie sich von den hervorragend erhaltenen Uhren, die zum Teil älter als 300 Jahre sind, verzaubern und in ihren Bann ziehen. Sie sehen im Blieskasteler Uhrenmuseum Unikate, die vielfach individuell nach den Wünschen und Vorstellung der Kunden und Käufer hergestellt worden sind. In der Ausstellung werden Uhren gezeigt, die von den Meistern ihrer Zunft gefertigt wurden und höchste Anerkennung auch und gerade seitens der französischen Könige fanden. Lassen Sie sich überraschen von der Qualität der Uhren und der Meisterschaft ihrer Schöpfer.


Öffnungszeiten
Sonntag 14:00 – 18:00 Uhr (Dezember/Januar geschlossen)

Eintrittspreise
Erwachsene: 1,50 Euro
Ermäßigt: 1,00 Euro
Schüler, Studenten, Kurgäste, Wehrpflichtige, Schwerbehinderte, Erwerbslose
Familien-Ticket:: 3,00 Euro
Gruppen ab 10 Personen: 1,00 Euro/Person
Kinder bis 12 Jahre frei

Führungen auf Anfragen
Tel: 06842 / 926-1321, auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten: 15,00 Euro

Katalog zur Ausstellung
Blieskasteler Uhrenmuseum. la pendule. Ein Rundgang zusammengestellt von Kurt Legrum. Blieskastel 2010.
141 Seiten mit 98 farbigen Abbildungen. DIN A 4. ISBN 978-3-00-031230-4

Bildbeschreibung
Bildbeschreibung